19:36:10 Dienstag, 23 Juli 2019

Aufgrund seiner Süßwasservorräte und des fruchtbaren Landes war Santa Brígida eine der ersten Gemeinden, die nach der spanischen Eroberung kolonisiert wurden.

Dieser schöne kleine Ort, der mit vollständigem Namen Villa de Santa Brígida heißt und 500 m über dem Meeresspiegel liegt, ist mit malerischen, engen Straßen, die von Eukalyptusbäumen und Balkonen voller Blumen gesäumt sind, das exklusivste Wohngebiet in der Nähe von Las Palmas. Hier gibt es viele imposante Villen in verschiedenen Baustilen. Um die Jahrhundertwende hatten hier viele wohlhabende britische Anwohner ihre Sommerhäuser, um das kühlere Klima und die frische Luft zu genießen. Auch heute noch ist der Ort ein beliebtes Ausflugsziel bei Einheimischen, die in der Stadt Las Palmas wohnen.

Im alten Ortskern steht die Gemeindekirche Iglesia de Santa Brígida, eine dreischiffige gotische Basilika. Die dritte und heutige Kirche wurde 1904 auf dem Platz, auf dem ursprünglich eine Kapelle aus dem Jahr 1524 stand, wieder aufgebaut. Aufgrund der wachsenden Bevölkerung wurde diese Kapelle 1697 durch eine Kirche ersetzt, die 1897 bei einem Feuer fast vollständig zerstört wurde und von der nur der 1756 erbaute Turm geblieben ist.

Die Regierung
Stadt Las Palmas
Vega de San Mateo