09:07:29 Mittwoch, 18 September 2019

Die interessantesten Sehenswürdigkeiten: Nur wenige Meter von der Stelle entfernt, an der sich einst das Militärlager befand, aus dem die erste Siedlung entstand, finden Sie den Plaza Santa Ana. Sein Eingang wird von Hundestatuen aus Bronze bewacht, die den legendären Hund symbolisieren, von dem seit 1506 behauptet wird, dass er auf den Anhöhen der Stadt gesehen wurde. Außerdem stehen hier einige eindrucksvolle historische Gebäude, von denen viele sich noch in ihrem Originalzustand befinden.

Unter diesen prachtvollen Gebäuden ist das Casa Regental hervorzuheben, ein größtenteils aus dem 17. Jahrhundert stammendes Gebäude, das der Wohnsitz des Präsidenten des Obersten Gerichtshofs war. Weiterhin hervorzuheben sind das elegante, aus dem 19. Jahrhundert stammende Gebäude Casas Consistoriales (Rathaus) und der Palacio Episcopal (Bischofspalast), von dem nach dem großen Feuer von 1599 nur noch die kunstvolle Fassade einer Etage übrigblieb, sowie die beeindruckende Catedral de Santa Ana.

Ebenfalls im Stadtteil Vegueta, in der Calle del Doctor Chil, finden Sie die Kirche des ehemaligen Augustinerklosters, in dem sich heute der Oberste Gerichtshof befindet. Außerdem steht hier die barocke Kirche San Francisco de Asís, das düster ausschauende Alte Seminar und zu guter Letzt das Museo Canario (Kanarisches Museum) an der Ecke zur Calle Doctor Verneau.

Ganz in der Nähe des Museo Canario liegt der Plaza del Espíritu Santo (Platz des Heiligen Geistes), ein bezaubernder Platz mit einem eindrucksvollen monumentalen Brunnen in seiner Mitte, der von einer Reihe imposanter historischer Häuser und der Kapelle des Heiligen Geistes umgeben ist. Dieser Platz ist einen Besuch wert.