08:01:16 Mittwoch, 18 September 2019

Am nördlichen Ende des Stadtteils Playa de las Canteras befinden Sie sich in Fußnähe zum ehemaligen Fischerviertel La Isleta, das auf einer kleinen Halbinsel gelegen ist.

Das auf steilem Gelände erbaute La Isleta weist schmale Straßen mit vielen Straßenhändlern, alten kleinen Läden und Bars sowie einen bedeutenden spanischen Marinestützpunkt auf. Das Zentrum dieses Stadtteils bildet der Plaza Ingeniero Manuel Becerra, ein belebter Platz, der auf der einen Seite von einem Leuchtturm begrenzt wird und auf der anderen Seite von einem Tor zum Hafen.

An der Südküste der Halbinsel, in der Nähe des Hafens, befindet sich das Castillo de la Luz, ddie älteste Festung auf Gran Canaria.

Die Halbinsel La Isleta ist durch einen schmalen Meeresarm vom modernen Teil von Las Palmas getrennt. Im Süden grenzt sie an den Hafen Puerto de la Luz, einer der bedeutendsten Häfen Europas.

Ursprünglich erbaut, um Arbeitsplätze für die Einheimischen zu schaffen, ist dieser Hafen zum wichtigsten Containerhafen im nordafrikanischen Raum geworden. Er hat auch bedeutend zum Wohlstand der Insel Gran Canaria beigetragen. Heute nutzen etwa 1000 Schiffe pro Monat diesen Hafen.

Im Süden grenzt der Hafen an einen Yachthafen, in dem die alljährlichen internationalen Regatten starten, bei denen der Atlantik überquert wird.

Umwelt
Was Sie Mitbringen Sollten
Reiten

Unser Tipp:
Wenn Sie La Isleta im Norden erkunden, erreichen Sie Las Coloradas, mit 239 Metern der höchste Punkt der Stadt. Von hier aus können Sie eine fantastische Aussicht auf das Meer, die Berge und die Stadt genießen.