23:28:14 Donnerstag, 14 November 2019

Es gibt so viel auf Gran Canaria zu sehen, dass Sie die Qual der Wahl haben werden! Die Reiseexperten von Spain-Grancanaria haben die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in leicht verständlichen Reiseführern zusammengefasst, die Ihnen dabei helfen, das Beste aus Ihrem Urlaub zu machen.

Beginnend an der Nordostküste ist Las Palmas, die Hauptstadt von Gran Canaria, ein absolutes Muß. Vegueta, eines ihrer ältesten Stadtteile, hat bezaubernde Plätze, wie die Plaza Santa Ana und die beeindruckende Kathedrale Santa Ana. In Triana, ein bürgerlicher Stadtteil, werden Sie von Gebäuden aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert umgeben sein, die sich alle entlang der Calle Triana aufreihen und als gesamter Straßenzug zum nationalen historischen Monument erklärt wurden.

Wenn Sie an den Küstengebieten im Norden unterwegs sind, gibt es einige zauberhafte schöne kleine Dörfer und Städte, nach denen Sie Ausschau halten sollten. Santa María de Guía strotzt vor kanarischem Charme und Geschichte und ist ein bezaubernder Ort für einen Besuch. Ebenso hinreißend ist das Fischerdorf Puerto de las Nieves; Hier finden Sie die schöne kleine Kapelle Ermita de las Nieves und die atemberaubende natürliche Felsformation Dedo de Dios (Finger Gottes). Der schöne Ort Agaete ist mehr als 500 Jahre alt und von steilen Abhängen mit einer farbenfrohen Vegetation umgeben – fantastisch für Fotografien.

Um eine lebhafte Atmosphäre, schöne Plazas, Einkaufen, Kultur und all den Trubel einer lebendigen Stadt zu erleben, können Sie nach Gáldar fahren, ein Ort voller Geschichte der Guanchen.

Auf dem Weg von der Küste ins Inselinnere werden die Berge immer imposanter und Sie können einige Städte mit vielen historischen Denkmälern, wie Arucas große neogothische Kathedrale oder Teror’s koloniale Gebäude, besuchen.

Die Straßen in dieser Gegend sind ziemlich eng, kurvenreich und steil, also schnallen Sie sich an und genießen Sie die fantastischen Panoramablicke, die sich Ihnen hier überall bieten!