02:10:12 Freitag, 15 November 2019

Gran Canaria befindet sich mit Teneriffa in der Mitte des kanarischen Archipels. Die runde Insel – wie sie aufgrund ihrer runden Form genannt wird – hat einen Durchmesser von 47 km und erstreckt sich über eine Fläche von 1560 km². Die höchste Erhebung ist der Pozo de Las Nieves (1949 m über dem Meeresspiegel), der im Zentrum der Insel liegt.

Gran Canaria gehört zu einem Gebiet im Atlantischen Ozean, das Makaronesien genannt wird und zu dem die Kanarischen Inseln sowie die Inselgruppen Madeira, die Azoren und Kap Verde gehören. Der nächstgelegene Punkt der afrikanischen Küste ist etwa 210 km entfernt. Cádiz, der nächstgelegene Hafen auf dem europäischen Kontinent, liegt etwa 1250 km nördlich von der Insel.

Gran Canaria, die drittgrößte Insel der Kanaren, hat eine 236 km lange Küste mit Sandstränden, die sich vor allem im Südosten befinden. Hier finden Sie die berühmten Strände von Playa del Inglés und Maspalomas mit den beeindruckenden Sanddünen. Die Küsten im Südwesten und Westen sind von Klippen geprägt, während die Küsten im Norden und Nordosten eine Vielzahl an schönen Stränden und Buchten aufweisen. Im bergigen Zentrum der Insel gibt es einige hohe Erhebungen und viele Schluchten, die sich bis zum Meer erstrecken.

Buchten und Strände, eindrucksvolle Klippen, versteckte Ecken, herrliche Berge, faszinierende Krater und erstaunliche Schluchten mit ihrer üppigen, subtropischen Vegetation und Naturschutzgebiete sind einige der vielen Schönheiten der Natur, die Gran Canaria auszeichnen – ein Land mit vielen Gesichtern.

Autofahren auf Gran Canaria
Playa de Amadores
Felsklettern

Hinweis:
Mutter Natur war großzügig mit Gran Canaria und hat die Insel mit den verschiedensten wunderschönen Landschaften ausgestattet, die unterschiedlichste Urlauber anziehen. Wenn Sie nach Gran Canaria reisen, werden Sie viele Oasen entdecken, die sich aus der trockenen und wüstenhaften Umgebung erheben.