02:13:37 Mittwoch, 24 Juli 2019

Seit seiner Eröffnung 1989 ist das Centro Atlántico de Arte Moderno (CAAM) für die Inselbewohner zu einer bedeutenden Größe in den Bereichen Kultur und Bildung geworden. Dieses Zentrum, das hinter einer traditionellen Fassade eines ehemaligen Hotels versteckt ist, ist definitiv einen Besuch wert, insbesondere aufgrund seines spektakulären Innendesigns mit weißen Wänden, Marmortreppen und vielen Glasflächen.

Das CAAM organisiert Ausstellungen, die hauptsächlich Avantgarde-Kunst zeigen, und besitzt seine eigene Sammlung von Werken, die von Künstlern erschaffen wurden, die einen sehr großen Einfluss auf die kanarische Kunst des 20. Jahrhunderts hatten.

Ein wichtiges Ziel des Atlantischen Zentrums für Zeitgenössische Kunst ist es, die Verbindung der kanarischen Kunst zu der Kunst aus Afrika, Nord- und Südamerika und Europa zu zeigen, denn die Kultur des Archipels ist stark von den Einflüssen dieser drei Kontinente geprägt.

Das CAAM ist außerdem ein Veranstaltungsort für Kurse, Vorträge und Seminare und gibt den Besuchern die Möglichkeit, die Ausstellungen gründlich und aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten.

Öffnungszeiten:
Dienstag – Samstag 10.00 bis 21.00 Uhr – Sonntag 10.00 bis 14.00 Uhr – Montags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen. Eintritt frei.

Unser Tipp:
Von Donnerstag – Sonntag kann man zwischen 10.00 und 21.00 an einer geführten Tour teilnehmen. Diese muss allerdings im Voraus gebucht werden und die Mindesteilnehmerzahl beträgt 5 Personen.